Sommer am Berg
Artikel 1 bis 10 von 15

Gelungener Auftakt für den Tiroler Bergsommer mehr ›

Am 01. Juni 2012 wurde auf der Prodalp in einer Höhe von knapp 1.600 Meter Höhe der erste KristallTurm® Klettergarten in der Schweiz eröffnet. mehr ›

Der Sommer wurde zum zweiten wichtigen Standbein der Seilbahnwirtschaft Österreichs mehr ›

Im Sommer 2010 konnten die österreichischen Seilbahnen 10,3 Mio. Sommergäste anlocken, welche 29,8 Mio. Beförderungen in Anspruch nahmen. An rund 26.000 Betriebstagen wurde ein Kassenumsatz von €.. mehr ›

Josef Wiegand, Unternehmensgründer und Geschäftsführer der Josef Wiegand GmbH Co. KG, im ISR-Interview mehr ›

Die Sommer-Saison dauert in vielen Alpentäler schon gleich lang wie die Winter-Saison. Das ist gut so und ein Beweis für die Chancen des "Sommer am Berg".  mehr ›

Der Sommer gilt als Stiefkind bei den Seilbahnen. Man macht kaum Geschäft, im Vergleich zum Winter sind die Frequenzen und Preise niedrig – in Summe ist also der Sommer kein wirklicher Umsatzbringer.  mehr ›

„Der Winter wird rauer und härter!“ Diese viel zitierte Phrase gilt in besonderem Maße für die Bergbahnen im Alpenraum. Sie erwirtschaften in der Regel rund 80 % bis 95 % ihrer Wertschöpfung in den.. mehr ›

Prof. Mag. Peter Zellmann, Leiter des Instituts für Freizeit- und Tourismusforschung in Wien im ISR-Interview:  mehr ›

Trotz eklatantem Mangel an „Schnee vom Himmel“ sind im Winter 2010/11 die Skigebiete im Alpenraum dank technischer Beschneiung einigermaßen gut über die Runden gekommen.  mehr ›

Artikel 1 bis 10 von 15