Kabinen
Artikel 1 bis 10 von 27

„Schweizer Hochzeit“ – Ein Jahr nach dem Zusammenschluss von Gangloff Cabins und der BMF Group AG  mehr ›

Die Fahrzeuge einer Seilbahn sind „Eye-Catcher“ und spiegeln die strategische Ausrichtung des Unternehmens wider.  mehr ›

An der Titlisbahn in Engelberg (Schweiz) werden die rotierenden Seilbahnkabinen aus dem Jahr 1992 durch neue Kabinen ersetzt, bei denen sich nicht mehr nur der Kabinenboden, sondern die ganze Kabine.. mehr ›

Ein einzigartiges Erlebnis hatten die Passagiere auf der Vor-Jungfernfahrt des Kreuzfahrtschiffes „Quantum of the Seas“ Anfang November 2014: In der Kabine „North Star“ schwebten sie in einer Höhe.. mehr ›

Ein echter Blickfang und damit ein wichtiges Aushängeschild für die Region sind die Pendelbahnkabinen der spektakulären Verbindungsbahn Arosa – Lenzerheide im Kanton Graubünden. mehr ›

Kabinen (Modell C 10) mit einer Verglasung bis zum Boden, ein ungetrübter Blick auf das Dachstein-Massiv und jede Menge Platz während der Fahrt – das zeichnet die 59 Fahrzeuge der neuen.. mehr ›

Als Vorreiter in Österreich stattete das Skigebiet Hochkönig (Mühlbach – Dienten) die 8er-Kabinenbahn „Kings Cab“ mit Wireless LAN und dem Informationsservice „Mountainment®“ aus.  mehr ›

Bereits im Jahre 1980 durfte die Gangloff Cabins AG die Wagen der ersten Standseilbahn von Zermatt nach Sunnegga herstellen. mehr ›

Weltweit befördern mehrere tausend CWA-Kabinen Fahrgäste zuverlässig von A nach B.  mehr ›

Die nötige Erneuerung der seilbahntechnischen Teile der Dachsteinsüdwandbahn nahm ihr Betreiber, die Planai-Hochwurzen-Bahnen, zum Anlass, das Dach einer der beiden neuen rundum verglasten Kabinen.. mehr ›

Artikel 1 bis 10 von 27